Schröpfen/Hacamat/Hijama

Schröpfen

Schröpfen / Hacamat / Hijama

Das Schröpfen ist eine uralte Reiztherpie und zählt zu den ausleitenden Verfahren. Mit Hilfe der Schröpfköpfen werden an bestimmten Körperzonen positive Reize durch Unterdruck gesetzt.

Dadurch werden die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert und eine Umstimmung erreicht. Hierbei werden die reflektorischen Beziehungen zwischen Hauptzone und Organ genutzt ( Headsche Zonen) und so regulierende Reize gesetzt. Je nach Bedarf wird die Haut vorher gestichelt, damit dann durch das Vakuum Blut entzogen wird oder das Glas bleibt trocken auf der Haut. Die Behandlung ist in der Regel relativ schmerzfrei.

Die trockene Schröpfung führt Energie hinzu ( Blut, Wärme, Kraft), die blutige Schröpfung nimmt Energie weg (Toxine).Eine Sonderform ist die Schröpfkopfmassage, bei der die Schröpfköpfe über die gut geölte Haut bewegt werden.

Befreien Sie sich

Endlich wieder schmerzfrei und beweglich

Wenn Sie wieder schmerzfrei und beweglich sein oder werden wollen und dabei sogar Gifte und Toxine aus Ihrem Körper ausleiten wollen, so vereinbaren Sie direkt einen Termin. 

Details

– Rückenschmerzen

– muskuläre Verspannungen

– Kopfschmerzen / Migräne

– Wechseljahre

– Erkrankung des Gedächtnis

– Depression

– Hormonstörung

– Allergien

– Hauterkrankungen

akute Entzündung des betreffenden Hautgebietes

allergische Hautveränderungen

Blutgerinnungsstörung

Marcumar oder ASS Medikation

Nieren und Herzschwäche

Anämie

Während der Schwangerschaft

Während der Menstruation

Patienten über 70

Bei zunehmendem Mond

Kreislaufschwäche

Narbenbildung

Am Ausleitungstag sollte der Patient nicht fasten, am besten ist der Zustand zwischen hungrig und satt.

1-2 Tage davor und unmittelbar danach kein Fleisch zu sich nehmen, sondern am besten Gemüse, rote Früchte und leicht verdauliche Speisen essen.

Nach dem Schröpfen sich bis zum nächsten Abend nicht duschen.

Blutiges Schröpfen

Wahrlich die beste Medizin die Ihr habt ist das Schröpfen ( Hacamat)

Ausspruch des Propheten Mohammed s.a.v.

Das Abschröpfen der abgestorbenen Blutzellen und der im Körper abgelagerten Gifte, körperlich aber auch auf feinstofflicher Ebene, hat eine extrem positive Wirkung auf den ganzen Körper sowie Geist.


Zunächst wird der Körper von dem alten, schlechten Blut entledigt und erleichtert. Des weiteren wird das Blut durch diesen Impuls angeregt, neues Blut zu bilden .Es geht ein Erneuerungsimpuls durch den ganzen Körper.


Menschen die sich regelmäßig schröpfen lassen, werden die direkte positive Wirkung auf den ganzen Organismus spüren.

Häufig wird berichtet, dass sich die Menschen unmittelbar nach dem Schröpfen und über einen längeren Zeitraum danach leichter und kraftvoller fühlen.
Bei akuten Krankheiten empfiehlt es sich auch öfter zu Schröpfen.

Das sagen unsere Kunden

Gesunder Mensch hat 1000 Wünsche, ein Kranker - nur Einen...

Obwohl ich große Angst vor Spritzen habe, habe ich von Tülay meine Augen behandeln lassen. Wenn ich früher gewusst hätte, dass es überhaupt nicht weht tut - hätte ich es schon vor Jahren gemacht. Jetzt liebe ich es, wie mein Mann mich wieder ansieht... 🙂
Jennifer Koch
Faltenunterspritzung
Eigentlich kannte ich diese Prozedur noch aus der Kindheit. Als F.Lehmann mir bei meinen Beschwerden "Schröpfen" vorschlug, war ich nicht überzeugt... Aber schon nach der 3. Behandlung konnte ich nachts endlich wieder durchschlafen und meine Migräne kommt deutlich seltener... Danke!
Silke Kohle
Schröpfen, Massagen
Ich hatte schon vergessen, wie es sich früher anfühlte, als ich noch alles gegessen habe ohne mir darüber Gedanken zu machen. Doch durch die Darmkur und die intensive Beratung von F. Lehmann wurden mir die Augen geöffnet, wie vergiftet mein Körper war und wie wenig ich darüber wusste...
Melanie Aydin
Darmkur