Fadenlifting

Fadenlifting

Professionelles Fadenlifting für ein strahlendes und frisches Aussehen!

Sie wünschen sich ein jugendliches und frisches Aussehen.

Ich biete Ihnen eine neuartige Technik zur schonenden Hautstraffung an.

Das Fadenliftig ist eine sanfte Gesichtsstraffung mit unterschiedlichen Fäden.

Durch das Fadenlifting wird ebenfalls die körpereigene Kollagenbildung auf natürliche Weise angeregt, sodass ein Straffungseffekt erfolgt.

Für ein jüngere Haut

Bringen Sie ihre wahre Schönheit wieder zum Vorschein

Wenn Sie eine schonende Haut-oder Gesichtsstraffung haben wollen, ohne einen chirurgischen Eingriff, dann vereinbaren Sie direkt einen Termin. 

Details

Mesofäden  Polydioxanon Fäden (PDO) sind gedrehte Fäden und werden in die Haut eingebracht.

Diese Fäden werden verwendet zur Voluminisierung, Faltenglättung, Verbesserung der Hautstruktur und Dichte.

Mesofäden induzieren in erster Linie die Kollagen Produktion.

Hier funktioniert das Prinzip: “viel bringt viel”. Je mehr Fäden in die Haut eingebracht werden, umso besser ist der Effekt.

Das Ergebnis hält 6 – 12 Monate.

Es wird auf die zu behandelnde Zone eine Betäubungscreme aufgetragen.

 Die Dauer einer Behandlung ist abhängig davon welche und wie viele Zonen Sie behandeln lassen.

In der Regel dauert eine Behandlung 30 bis 50 Minuten.

Viele meiner Kunden kombinieren das Fadenlifting auch mit der Hyaluron-Faltenunterspritzung, um die Hautstraffung noch zu verstärken.

Hämatome, Rötung an den Einstichstellen und Schwellung sind möglich und klingen meistens nach 3 bis 7 Tagen ab.

Eine Kombination aus Fadenlifting und HyaluronFaltenunterspritzung liefert wunderschöne Ergebnisse und hilft sichtbar, einen ganzheitlichen Verjüngungseffekt zu erreichen.

In den ersten 3 bis 4 Tagen sollten Sie Alkoholgenuss, Saunabesuche und UV-Bestrahlung durch Sonne oder Solarium vermeiden. In den ersten 5 bis 6 Stunden nach der Behandlung sollten die behandelten Gesichtspartien nicht unnötig oft berührt werden.

Zugfäden

Zugfäden = COG-Fäden besitzen Wiederhaken und üben somit einen gewissen Zug- und Lifting Effekt auf das Gewebe aus.

Diese Fäden sind außerdem sehr viel stabiler und bieten dem Behandler die Möglichkeit, abgesunkene Hautpartien in die Ursprungsposition zu setzten.

Der Faden befindet sich in einer stupfen Kanüle – die Gefäße werden geschont.

Die Zugfäden werden eingesetzt zur Straffung der Kinnpartie, Hängebäckchen, Wangen und zum Lifting von größeren Körperarealen.

Die Anzahl an verwendeten Fäden hängt von der Problemzone ab, jedoch bei kleinen Arealen werden mindestens 2 Zugfäden pro Areal benötigt.

Das Ergebnis hält 8 bis 12 Monate.