Schuppenflechte - Alternative Medizin & Ästhetik

Schuppenflechte

Schuppenflechte – Psoriasis

Um die Schuppenflechte – Psoriasis – ganzheitlich behandeln zu können, ist es notwendig zugrunde liegende Störungen des Stoffwechsels und des Immunsystems genauer zu verstehen.

Manche Betroffene haben milde Verläufe mit nur kleinen Herden an Ellenbogen und Schienbeinen, während andere unter großflächiger Schuppenbildung oder gar Psoriasis-Arthritis leiden.

Stress, Infekte aber auch chronische Entzündungen bringen die Psoriasis zum Ausbruch oder verstärken ihre Symptome.

Vor allem chronische Entzündungen können gut mit naturheilkundlichen Methoden behandelt werden.

 
 

Für ein reine Haut

Werden Sie endlich die Unreinheiten ihrer Haut los 

Sie haben genug von den lästigen Schuppenflechten und möchten jetzt dagegen angehen, dann vereinbaren Sie direkt einen Termin. 

Details

Infekte, bestimmte Arzneimittel, Stress und Umweltgifte können das Krankheitspotential aktivieren.

Nahrungsallergien vom Soforttyp (IgE-vermittelt)

Nahrungsmittelunverträglichkeiten die über IgG-Antikörper vermittelt werden. Spätreaktionen.

Störung der Darmflora und Darmbarriere – Funktion können zur krankhaften Aktivierung des Immunsystems führen.

In mehreren Studien konnte gezeigt werden, dass Menschen mit einer geschädigten Darmbarriere-Funktion (Leaky-gut-Syndrom) verstärkt zu Psoriasis und Psoriasis-Arthritis neigen.

Denn durch die „Löcher im Darm“ treten vermehrt Giftstoffe und Lebensmittelantigene in die Blutbahnen und können dort entzündliche und allergische Reaktionen auslösen.

Das Leaky-gut-Syndrom wird durch chronische Entzündungen der Darmschleimhaut aufgrund von Nahrungsmittelunverträglichkeiten und gestörter Darmflora verursacht.

Dazu gesellen sich meist krankhafte Keime und ein Pilzbefall des Darms.

Besonders hoch ist die Belastung durch Zahnfüllstoffe wie Quecksilber, Gold, Palladium, etc.

Aber auch Schadstoffe in der Luft durch Verkehr und Industrie, sowie Pestizide in der Nahrung und Chemikalien in der Kleidung können eine Rolle spielen.

Eine ausreichende Versorgung mit den Spurenelementen Zink und Selen kann helfen, die negativen Folgen dieser Belastungen zu minimieren.

Auf Dauer ist eine Zahnsanierung mit Vollkeramikimplantaten und eine Ausleitung der toxischen Belastung anzuraten.

Test auf Nahrungsunverträglchkeiten bis zu 270 Lebensmittel.

Darmfloranalyse, Test auf Leaky-gut-Syndrom -> entsprechend der Ergebnisse Verordnung spezieller Probiotika und schleimhautstabilisierender Mittel.

Vitamin D-Status im Blut bestimmen.

Vollblutmineralanalyse zur Beurteilung zielgerichteter Substitution von Spurenelementen (wie Zink und Selen) und Mineralien (wie Calcium und Magnesium).

Fettsäurestatus bestimmen zur Beurteilung der ausreichenden Versorgung mit entzündungshemmenden Omega-3-Fettsäuren.

Bestimmung spezieller Entzündungsmarker und Marker zur Beurteilung der Zellfunktion.

Bestimmung der Giftbelastung, Schwermetalltest und Entgiftung

Sonne Vitamin D Salzwasser

Bei vielen Betroffenen wird die Schuppenflechte durch Sonnenbaden und Baden im Meerwasser besser.

Das wundert nicht, denn durch UVB-Strahlen produziert die Haut Vitamin D, welches immunregulierend wirkt und die überschießende Immunreaktion der Haut minimiert.

Daher sollte vor allem im Winter auf einen ausreichenden Vitamin D-Status geachtet werden.

Im Salzwasser sind lebensnotwendige Mineralien enthalten.

Vor allem Magnesium hat entzündungshemmende Eigenschaften.

Das sagen unsere Kunden

Gesunder Mensch hat 1000 Wünsche, ein Kranker - nur Einen...

Obwohl ich große Angst vor Spritzen habe, habe ich von Tülay meine Augen behandeln lassen. Wenn ich früher gewusst hätte, dass es überhaupt nicht weht tut - hätte ich es schon vor Jahren gemacht. Jetzt liebe ich es, wie mein Mann mich wieder ansieht... 🙂
Jennifer Koch
Faltenunterspritzung
Eigentlich kannte ich diese Prozedur noch aus der Kindheit. Als F.Lehmann mir bei meinen Beschwerden "Schröpfen" vorschlug, war ich nicht überzeugt... Aber schon nach der 3. Behandlung konnte ich nachts endlich wieder durchschlafen und meine Migräne kommt deutlich seltener... Danke!
Silke Kohle
Schröpfen, Massagen
Ich hatte schon vergessen, wie es sich früher anfühlte, als ich noch alles gegessen habe ohne mir darüber Gedanken zu machen. Doch durch die Darmkur und die intensive Beratung von F. Lehmann wurden mir die Augen geöffnet, wie vergiftet mein Körper war und wie wenig ich darüber wusste...
Melanie Aydin
Darmkur