Kryptopyrrolurie & Hämopryrrollaktamurie - Alternative Medizin & Ästhetik

Kryptopyr-rolurie

Kryptopyrrolurie (KPU) & Hämopryrrollaktamurie (HPU)

HPU und KPU sind Störungen des Hämstoffwechsels und werden zu den Porphyrien  gezählt. Es kommt zur vermehrten Ausscheidung von Pyrrolen im Urin. Gleichzeitig gehen die Mikronährstoffe Mangan, Zink und Vitamin B6 massiv verloren.

Während HPU auf einer genetischen Störung beruht, entsteht die KPU häufig durch Stress, Halswirbelsäulentraumata, Einnahme von Antibabypille, Reduktionsdiäten oder einer Schwermetallvergiftung.

Aufgrund gestörter Stoffwechselvorgänge bei der Hämsynthese fallen toxische Zwischenprodukte, sogenannte Pyrrole an, die erst durch Koppelung an Vitamin B6 und Zink zur Ausscheidung über die Nieren gebracht werden können, was den signifikanten Mangel eben dieser Stoffe in den Zellen erklärt.

Für einen stabileren Stoffwechsel

Bringen Sie ihren Stoffwechsel wieder auf Vordermann

Wenn Sie genug davon haben, dass ihr Körper wichtige Nährstoffe nicht richtig verwertet, dann vereinbaren Sie direkt einen Termin. 

Details

Aus diesen Nährstoffmängeln können vielfältige Symptome bzw. Folgeerkrankungen entstehen. Sie reichen von Allergien und Unverträglichkeiten über Muskelschwäche, Müdigkeit, Erschöpfung, hypermobile Gelenke, psychischer Beschwerden, Konzentrationsstörungen, hormonelle Störungen (Schilddrüse, Regelstörungen, Unfruchtbarkeit), Übergewicht, Muskelschwäche, häufige Infektionen  bis hin zu AD(H)S und Schmerzsymptomen, um nur einige zu nennen.

Wurde eine HPU oder KPU durch einen Urintest nachgewiesen, sollte der erste Therapieschritt im Auffüllen der Mikronährstoffdefizite – Zink, Mangen und Vitamin B6 (als aktives P5P) erfolgen.

Da häufig eine gestörte Darmfunktion und Schäden der Mitochondrien vorliegen, sollten diese gleich mitbehandelt werden.

Im weiteren Verlauf macht eine Entgiftung und Schwermetallausleitung Sinn.

Da vor allem Menschen mit genetischer HPU sehr sensibel reagieren können, sollten alle Therapien mit Bedacht und Geduld durchgeführt werden.

Das sagen unsere Kunden

Gesunder Mensch hat 1000 Wünsche, ein Kranker - nur Einen...

Obwohl ich große Angst vor Spritzen habe, habe ich von Tülay meine Augen behandeln lassen. Wenn ich früher gewusst hätte, dass es überhaupt nicht weht tut - hätte ich es schon vor Jahren gemacht. Jetzt liebe ich es, wie mein Mann mich wieder ansieht... 🙂
Jennifer Koch
Faltenunterspritzung
Eigentlich kannte ich diese Prozedur noch aus der Kindheit. Als F.Lehmann mir bei meinen Beschwerden "Schröpfen" vorschlug, war ich nicht überzeugt... Aber schon nach der 3. Behandlung konnte ich nachts endlich wieder durchschlafen und meine Migräne kommt deutlich seltener... Danke!
Silke Kohle
Schröpfen, Massagen
Ich hatte schon vergessen, wie es sich früher anfühlte, als ich noch alles gegessen habe ohne mir darüber Gedanken zu machen. Doch durch die Darmkur und die intensive Beratung von F. Lehmann wurden mir die Augen geöffnet, wie vergiftet mein Körper war und wie wenig ich darüber wusste...
Melanie Aydin
Darmkur